Mittwoch, 22. Januar 2020

Ein Besuch im Tonstudio – mit Aufnahme!


Endlich war es soweit….

Nach fast einem viertel Jahr üben, üben und noch mehr üben, besuchten wir, die Musik-Klasse 10a/b von Frau Beilicke, ein Tonstudio in Ravensburg.

 

Auf diesen Tag hatten alle gewartet, seit Frau Beilicke uns von der grandiosen Idee erzählte, dass wir einen Song covern würden – ihn also in unserer eigenen Version nachspielen und danach professionell aufnehmen und bearbeiten lassen, wie berühmte Popstars.

Aber natürlich hat es einige Zeit gebraucht, bis das Lied „Billionaire“ von Bruno Mars, das wir uns ausgesucht haben, geklappt hat und einstudiert war. Als erstes haben wir bestimmt, wer welches Instrument spielt und wer singt. Danach ging es in die heiße Probephase. Neben tollen Instrumenten wie Tenorhorn, Gitarre, Keyboard und E-Bass, die das Stück begleiteten, gab es auch welche unter uns, die den Rapteil des Stückes übernahmen. So übten wir, bis uns Frau Beilicke endlich den Termin vom Besuch im Tonstudio verriet.

Gespannt und mit voller Tatendrang trafen wir uns am 5. Juli 2019 um 7.45 Uhr zur Abfahrt auf dem Parkplatz der Realschule und wurden von netten Eltern (einen herzlichen Dank nochmals) nach Ravensburg gefahren. Dort angekommen begrüßte uns Christoph Spörl, der Produzent des Studios. Zuerst erklärte er uns die Funktionen sämtlicher Geräte im Studio und führte uns herum. Dann endlich ging es los. Nacheinander wurden die verschiedenen Instrumente aufgerufen. Um den perfekten Sound zu erlangen, spielten alle in ein Mikrofon. Bis der bestmögliche Klang erreicht war, dauerte es ein bisschen, man musste seinen Part öfters wiederholen, bis er perfekt war. Dabei bekam man die Anweisungen von Produzent Christoph über einen Kopfhörer.

 

Auch wenn es wirklich harte Arbeit war (die letzten waren insgesamt ca. 8h im Studio), hat es sehr viel Spaß gemacht und alle waren traurig, das Tonstudio wieder verlassen zu müssen. Alles in allem war es ein sehr interessanter und spannender Ausflug und wir fühlten uns alle wie echte Popstars!

Was so ein Tag im Tonstudio kostet, wissen wir nun auch zu gut (ca. 600€). Durch einen Pausenverkauf konnten wir die Hälfte des Betrages decken. Unser besonderer Dank gilt dem Förderverein der Realschule Wangen, der die andere Hälfte der Kosten übernahm. Danke für eine Erinnerung, die ewig bleibt.

 

geschrieben von Hanna Schuwerk



21.07.2020

(K)EIN SCHULABSCHLUSSGOTTESDIENST

Obwohl am Ende dieses Schuljahres kein...
17.07.2020

Verabschiedung Enes FSJ

Hallo liebe Schüler und Schülerinnen da mein FSJ...
28.05.2020

Realschüler entscheiden sich beim Abschlusspulli für Fairness

Die Zehntklässler staunen nicht schlecht, als...